˄
Erfahrungen und persönliche Eindrücke
Porträts unserer Absolventen 2017

Neue Perspektiven für den Familienbetrieb

Industriemeister Metall IHK Technischer Betriebswirt IHK TA Bildungszentrum Hameln
C Industrie & HandwerkK September 2017
Kurzporträt
Name:
Christian Granseier
Alter:
39
Wohnort:
Menden
Erlernter Beruf:
Werkzeugmacher
Berufstätigkeit:
Betriebsleiter
Arbeitgeber:
GMK Formteile e.K.
Aufstiegsziel:
Wenn Christian Granseier an die Zusammenarbeit mit seinem Vater denkt, muss er unweigerlich schmunzeln. „Wir haben uns aber inzwischen aneinander gewöhnt“, sagt der 39-Jährige. Christian ist Techniker, gelernter Werkzeugmacher und Betriebsleiter im Familienunternehmen. Sein Vater Herbert ist dort der Chef, ein Kaufmann durch und durch. Fürs wachsende gegenseitige Verständnis hat nicht zuletzt Christians Teilnahme an Lehrgängen des TA Bildungszentrums gesorgt: Dort schließt er nach dem Industriemeister Metall IHK unmittelbar die Aufstiegsfortbildung Technischer Betriebswirt IHK an. „Seitdem gewinne ich immer mehr Einblicke in betriebswirtschaftliche Vorgänge.“
 
Ausbildung, Bundeswehr, Arbeit im Maschinenbau für die Lebensmittelindustrie, dann als Lehrgeselle zwölf Jahre lang Lehrlinge betreut – vor zwei Jahren folgt für Christian Granseier schließlich der vorgesehene Eintritt in den Familienbetrieb. Metall- und Kunststoffteile werden bei GMK-Formteile im Sauerland in Nordrhein-Westfalen verarbeitet. Granseier verbringt viel Zeit in der Firma, hat Frau und drei kleine Kinder, ist mit 39 Jahren deutlich älter als der Durchschnittsstudent. Dennoch fasst er den Entschluss: „Ich möchte mich beruflich weiterqualifizieren und verbessern.“
Für die Recherche nach dem passenden Bildungsanbieter lässt er sich Zeit, vergleicht Angebote und liest Erfahrungsberichte. Das Studienmodell in Hameln überzeugt ihn: In 16 intensiven Wochen wird er an der TA auf die Meisterprüfung vorbereitet. Zuhause, in Teilzeit bei der regionalen Industrie- und Handelskammer, wollte er den Lehrgang nicht absolvieren.

Neue Herausforderungen
sind großartige Möglichkeiten

Die Kunst, auch Theoretisches lebendig zu vermitteln


Neue Herausforderungen
sehe ich
als großartige Möglichkeit.

Am TA Bildungscampus hingegen ist er in einer anderen Welt. Hier treffen angehende Meister aus ganz Deutschland aufeinander, sie nehmen zusammen am Unterricht teil, lernen zusammen, wohnen in WGs zusammen und erreichen ihren Titel zusammen. „Das funktioniert sehr gut“, hat Granseier festgestellt. Die Möglichkeit, nach Unterrichtsende noch in Kleingruppen weiter zu studieren, steigere Erfolg und Motivation. „Einen Experten für jedes Thema hast du immer dabei.“
Zur idealen Lernatmosphäre tragen aus Granseiers Sicht auch die Dozenten bei. Die würden fundiertes Fachwissen mitbringen. „Sie schaffen es durch greifbare Beispiele, Theoretisches in Konkretes umzuwandeln.“ Vor allem deshalb meldet er sich nach dem Meister auch zum Technischen Betriebswirt an. „Das fiel mir nicht schwer.“ Natürlich habe es der Unterricht in sich, aber diese Anstrengung bringe die Position mit sich. „Neue Herausforderungen sehe ich nicht als Belastung, sondern als großartige Möglichkeit.“
 
Christian Granseier hat in Hameln zwei Lehrgänge am TA Bildungszentrum absolviert.
Christian Granseier ist dreifacher Vater und Betriebsleiter im Unternehmen seiner Familie. Am TA Bildungszentrum absolviert er in kurzer Zeit zwei hochwertige Weiterbildungen.