˄
Erfahrungen und persönliche Eindrücke

Portraits unserer Absolventen 2015

Das Erlernte wird mich jahrelang begleiten

Das smarte Eigenheim als Idee der Projektleiter IHK in Hameln.
C Industrie & HandwerkK Januar 2015
Erfahrungsbericht vom TA Bildungszentrum: Domenico Drechnowicz (Projektleiter IHK) Kurzporträt
Name:
Domenico Drechnowicz
Alter:
25
Wohnort:
Weener
Erlernter Beruf:
Elektrotechnik (Bach. of Eng.)
Berufstätigkeit:
Elektroingenieur für Kommunikationssysteme
Arbeitgeber:
Meyer Werft GmbH & Co. KG
Aufstiegsziel:
„Der Lehrgang war ein Abenteuer“, sagt Domenico Drechnowicz lächelnd. Die Weiterbildung zum Projektleiter IHK am TA Bildungszentrum hat ihn überzeugt. Einen bleibenden Eindruck hinterließ vor allem sein Dozent: „Von ihm bin ich schwer begeistert“. Das hohe Niveau des Unterrichts, das Team, das den Spaßfaktor erhöht habe und die Praxisnähe – es ist ein durchweg positives Fazit, das Domenico Drechnowicz zieht.
Der 25-Jährige kommt aus Weener, einer ostfriesischen Kleinstadt zwischen Leer und Papenburg. In der dortigen Meyer-Werft arbeitet er nach seinem Studium der Elektrotechnik als Ingenieur, ist verantwortlich für Kommunikationssysteme und Computer-Netzwerke. Drechnowicz ist ein ehrgeiziger junger Mann. „Ich wollte mich weiterentwickeln.“ Er stieß auf das Angebot des TA Bildungszentrums. „Das hat mich überzeugt.“ Die Entscheidung, sich einzuschreiben und ein durchaus intensives Lernpensum auf sich zu nehmen, bereut er keinesfalls. Im Gegenteil: „Was ich hier in zwei Wochen gelernt habe, wird mich in den nächsten Jahren begleiten.“

Themenfindung und Teambildung

Am Anfang eines Projektleiter-Lehrgangs entwickeln die Teilnehmer ihr Konzept. Die Themenfindung ging auch in diesem Fall mit der Teambildung einher. Letztlich setzte sich eine Idee durch, die von Domenico Drechnowicz kam. Da er selbst gerade Hausbauer ist, lag es nahe, sich mit intelligenter Raum- und Gebäudetechnik auseinander zu setzen. „Unser Projekt smart@home war sehr praxisnah und authentisch. Es war spannend, sich die Theorie dazu bewusst zu machen.“

Es entstand eine große Gruppendynamik.

Jeder der zwölf Teilnehmer konnte in der Folge seine beruflichen Kenntnisse und persönlichen Fähigkeiten einbringen – etwa als Vertriebsleiter, Techniker oder Finanzexperte. „Es entstand eine große Gruppendynamik.“ Mit viel Eigenantrieb und voller Motivation entwickelte das Team nicht nur sämtliche Bereiche des Unternehmens, sondern auch des erdachten Produkts. Obwohl Drechnowicz der Jüngste im Lehrgang war, übernahm er die Chefrolle. Er leitete die Präsentation zum Lehrgangsabschluss ein und beendete sie auch. Passend zum gesamten Lehrgang war das eine wirklich runde Sache.
 
Die Projektleiter IHK erhalten ihr Zertifikat nach erfolgreicher Präsentation zum Lehrgangsabschluss.
Überzeugend als Projektleiter: Domenico Drechnowicz mit seinen Kommilitionen (l.) und bei der Präsentation zum Lehrgangsabschluss.
 

 

Drei Fragen an Domenico Drechnowicz

Berufliche Fort- und Weiterbildungen mit IHK-Zertifikat: Domenico Drechnowicz besucht Lehrgang zum Projektleiter IHK.
T Warum haben Sie sich für diesen Lehrgang am TA Bildungszentrum entschieden?
Domenico Drechnowicz: „Ich wollte mich weiterentwickeln. Ich kenne die Praxis, aber jetzt ist mir auch die Theorie dazu bewusst.“
T Wie beurteilen Sie die Leistung Ihres Dozenten?
Domenico Drechnowicz: „Unser Team war ja schon topp, aber der Dozent spielt in der Champions League.“
T Haben Sie noch einen Tipp für zukünftige Teilnehmer?
Domenico Drechnowicz: „Ich rate jedem, sich unbedingt ein Hotelzimmer vermitteln zu lassen. Das hilft ungemein bei der Teambildung – auch nach Unterrichtsende.“