˄
Erfahrungen und persönliche Eindrücke
Porträts unserer Absolventen 2017

Schon früh große Zukunftsaussichten

Lukas Brendecke (24), Technischer Betriebswirt IHK, TA Bildungszentrum
C Industrie & HandwerkK Oktober 2017
Lukas Brendecke, Technischer Betriebswirt IHK Kurzporträt
Name:
Lukas Brendecke
Alter:
24
Wohnort:
Ratingen
Erlernter Beruf:
Kfz-Mechatroniker
Aufstiegsziel:
Das Schrauben liegt Lukas Brendecke im Blut. Noch mehr allerdings die Arbeit mit Menschen als Verantwortlicher in leitender Position. „Das ist es, was ich längerfristig machen möchte.“ Mit der höchsten Aufstiegsfortbildung Technischer Betriebswirt IHK sichert sich der 24-Jährige jetzt die ideale Qualifikation dafür. Am TA Bildungszentrum erlebt er gerade eine intensive Zeit, nimmt viel Wissen, neue Kontakte und Erfahrungen mit.
Nach dem Schulabschluss lernte der Ratinger bei BMW in Düsseldorf Kfz-Mechaniker mit Schwerpunkt Fahrzeugkommunikationstechnik. Es folgte ein Jahr als Geselle bei BMW in Duisburg. „Auch wenn mir das Spaß gemacht hat, wollte ich nicht mein Leben lang allen im Betrieb zuarbeiten, immer den stressigen Zeitdruck haben.“ Lukas zieht es also an die Schule zurück: Zwei Jahre lang lässt er sich in Essen zum Staatlich geprüften Kraftfahrzeugtechniker ausbilden. „Die Lehrerin sagte uns, damit könnten wir im mittleren Management landen.“ Doch damit nicht genug: Um wirklich aufzusteigen, sollte der Titel Technischer Betriebswirt IHK her. „Der TBW wäre das höchste, damit musst du dir später keine Sorgen mehr um deine Kinder machen.“

Mit dem Titel brauchst du dir keine Sorgen
mehr machen.

Zusammen mit Mohand El Ghoulbzouri, seinem Klassenkameraden vom Berufskolleg, meldete sich Lukas Brendecke nach gründlicher Recherche am TA Bildungszentrum an. „Die hohe Bestehensquote war ein wichtiges Argument dafür“, sagt er. Für den Wunschtermin ergatterten die beiden die letzten freien Studienplätze. „Dieselbe Kursgruppe, dieselbe WG – das ist natürlich klasse, dass die TA uns das ermöglicht hat.“ Auch die Gemeinschaft unter den Studierenden gefällt Lukas von Anfang an. Am ersten Abend ging mehr als der halbe Kurs zusammen ein Bier trinken, seitdem hält das Team fest zusammen.
Während die Techniker-Ausbildung „mehr an der Oberfläche kratzt“, gehe der Technische Betriebswirt in die Tiefe, hat Lukas festgestellt. „Man stellt nicht nur fest, dass etwas so ist, wie es ist. Sondern man lernt zu hinterfragen, warum es so ist.“ Lobende Worte findet er auch für die Dozenten, deren Art, den Unterricht zu verpacken und interessant zu gestalten. Bilanzieren, Kalkulieren, Personalmanagement – das erweitere die Sichtweise, sagt Lukas. „Unterrichtet wird hier am TA Bildungszentrum in einem strammen Tempo, aber es ist machbar.“ Die ersten neun von elf Wochen seien jetzt schon sehr schnell vergangen.

Neue Sichtweise, die Dinge zu verstehen

Parallel zur Prüfungsvorbereitung befindet sich der 24-Jährige in der Bewerbungsphase. Sein Wunsch: etwas in Richtung Qualitätsmanagement oder Projektleitung machen. „Ich will lieber mit Menschen Kontakt haben, als nur technische Zeichnungen zu erstellen.“
 
Lukas Brendecke, TBW
Nach der Techniker-Schule besucht Lukas Brendecke zusammen mit Mohand El Ghoulbzouri die Aufstiegsfortbildung Technischer Betriebswirt IHK am TA Bildungszentrum.