˄
In 9 Tagen zum

Baustellenkoordinator

Studieninhalte

Die Bausteine Ihrer Qualifizierung. Das Fachwissen für Ihren Zertifikats-Lehrgang Baustellenkoordinator erlernen Sie in 64 kompakten Unterrichtseinheiten, aufgeteilt in acht Themenblöcke. Die Inhalte orientieren sich an den Regeln zum Arbeitsschutz auf Baustellen (RAB 30). Im Anschluss sind Sie juristisch und handwerklich fit für Ihre anleitenden Aufgaben.
 

 

Arbeitsschutzrecht und Arbeitsschutzsystem

  • Inhalte des Arbeitsschutzgesetzes
  • Grundzüge der Rechtsverordnungen nach dem ArbSchG
  • Vorschriften der Unfallversicherungsträger

Unfall-, Gesundheitsgefährdungen und Schutzmaßnahmen

  • Maßnahmen zur Sicherheit bei Erd- und Tiefbauarbeiten
  • Gefährdung durch Absturz, Elektrizität und Gefahrstoffe
  • Sicherer Einsatz von Gerüsten, Leitern und Hebebühnen
  • Betrieblicher Brand- und Explosionsschutz
  • Maßnahmen zur Sicherheit bei Montage- und Sanierungsarbeiten
  • Sicherer Personen-, Fahrzeugverkehr und Lagerung
  • Schutzmaßnahmen bei Lärm und Vibration

Erste-Hilfe-Räume und sonstige Einrichtungen

  • Vorsorgemaßnahmen und Rettungskette
  • Sanitätsräume
  • Tagesunterkünfte und sonstige Sozialeinrichtungen

Schutzausrüstungen und Arbeitszeitregelungen

  • Auswahl und Benutzungspflicht der persönlichen Schutzausrüstungen
  • Arbeitszeitgesetz und tarifliche Regelungen
  • Ausnahmemöglichkeiten für Baubetriebe

Die Baustellenverordnung

  • Zweck der Baustellenverordnung und  Anwendungsbereiche
  • Inhaltliche Anforderungen
  • Aufgaben und Pflichten des Bauherrn und des Koordinators
  • Zweck und Inhalt der Vorankündigung

Koordinierung während der Planung der Ausführung

  • Aufgaben des Koordinators
  • Sicherheits- und Gesundheitsschutzplan
  • Unterlage für spätere Arbeiten an der baulichen Anlage

Koordinierung während der Ausführung eines Bauvorhabens

  • Aufgaben des Koordinators
  • Instrumente für die Tätigkeit des Koordinators und deren Nutzung
  • Umgang mit Konfliktsituationen

Rechtliche Grundlagen

  • Die rechtliche Stellung und Befugnisse des Koordinators
  • Zivilrechtliche Beziehungen des Koordinators zu allen am Bau Beteiligten
  • Berücksichtigung der Baustellenverordnung in den Verträgen
  • Grundkenntnisse der Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen
  • Auswirkungen unzureichender vertraglicher Regelungen
  • Verantwortung und Haftung des Koordinators
  • Sicherheitstechnische und arbeitsmedizinische Betreuung