˄
In 2 Wochen zum

Eventmanager IHK

Studieninhalte

Die Bausteine Ihrer Qualifizierung. Das Fachwissen für Ihren Zertifikats-Lehrgang Eventmanager IHK erlernen Sie in fünf Themenblöcken. Zum Lehrgangsinhalt gehört wertvolles spezifisches Wissen von Konzeptionen, Veranstaltungsorten, Technik, Marketing bis hin zu rechtlichen Basics. Damit werden Sie fit für den professionellen Einsatz im Berufsleben.
 

 

Eventmanagement

  • Einführung: Events und ihre Manager
  • Eventarten und -formen
  • Definition und Tendenzen der MICE-Branche
  • Zusammenarbeit mit  Agenturen
  • Hinter den Kulissen des Hotelmarktes, Hotel-Events
  • Location als ein exklusiver Veranstaltungsraum
  • Mit dem professionellen Catering überzeugen
  • Positive und negative Effekte der Erlebnisgastronomie

Eventmarketing

  • Organisation, Leitveranstaltungen und Leitmedien der Eventbranche
  • Überblick über den Eventmarkt und seine Teilnehmer
  • Entwicklungen und Trends
  • Marktforschung für Eventmanager
  • Marketingziele, Zielgruppen und Kundenprofile
  • Der optimale Marketing-Mix
  • Kommunikation, speziell Werbung und Pressearbeit

Eventpraxis

  • Innovative, kreative und dramaturgische Eventinszenierung
  • Event-Realisierung: Vom Konzept über die Durchführung bis zur Nachbereitung
  • Sponsoring und Gegenleistungen
  • Mit Konzeptpräsentation begeistern und gewinnen
  • „U-Form“ oder „Fischgräte“?
    Von Standard zu kreativen Bestuhlung

Rechtliche Aspekte bei Events

  • Vertragsrecht und Verträge in der Veranstaltungsbranche
  • Stolpersteine der Unterhaltung: GEMA, Verwertungsrechte, Markenschutzrechte und
    Öffentlich-rechtliche Genehmigungen
  • Steuern und Versicherungen

Eventtechnik – Voraussetzung und Regelungen

  • Bühnen-, Licht- und Tontechnik
  • Pyro-, Lasertechnik als Showeffekte
  • Wie viel Strom brauche ich für meine Veranstaltung?
  • Video- und Präsentationstechnik
  • Brandschutz
  • Sicherheitsvorschriften und Haftungsfragen
  • Besichtigung einer Veranstaltungsstätte

Eventplanung in der Praxis

  • Planung und Präsentation eines Events am Fallbeispiel