˄
In 16 Wochen zum

Industriemeister Metall IHK

Was ist Meister-BAföG?

Das Meister-BAföG ist ein gemeinsam von Bund und Ländern finanziertes Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz (AFBG). Seit 1996 haben Bildungsinteressierte auf der Grundlage dieses Gesetzes einen individuellen Rechtsanspruch auf eine Förderung ihrer beruflichen Aufstiegsfortbildung. Dies umfasst die Lehrgangs- und Prüfungsgebühren (maximal bis zu einem Betrag von € 10.226,00). Eine wesentliche Voraussetzung hierfür ist, dass der/die Antragsteller/-in bislang noch keine berufliche Aufstiegsweiterbildung durchgeführt hat – unabhängig davon, ob diese bereits gefördert wurde oder nicht.


 

 

Wie ist das Meister-BAföG aufgebaut?

In der Regel besteht die Förderung aus einem nicht zurückzahlbarem Zuschuss zu den Gebühren für den Lehrgang und die Prüfungen in Höhe von z. Zt. 30,5 %, der restliche Betrag wird mit einem zinsgünstigen Darlehen durch die KfW (Kreditanstalt für Wiederaufbau) finanziert. Hierbei handelt es sich um ein Darlehensangebot, das dem/der Antragsteller/-in unterbreitet wird. Die Annahme des Angebots ist nicht zwingend verbunden mit der Auszahlung des Zuschusses, d.h., es ist auch möglich, nur den Zuschuss zu erhalten, ohne das Darlehensangebot in Anspruch zu nehmen.
 

 

Erfolg wird belohnt!

Dass Leistung sich lohnt, zeigt eine im Jahr 2009 eingeführte Veränderung für die geförderten Maßnahmen: Alle erfolgreichen Prüflinge erhalten einen Darlehenserlass von 25 Prozent auf das für Lehrgangs- und Prüfungsgebühren entfallende Restdarlehen. Ein Erfolg in Ihrer Meisterprüfung wird somit zusätzlich finanziell belohnt!

Nach Abschluss des Studiengangs und einer Karenzzeit von 2 Jahren (längstens jedoch nach 6 Jahren) ist das Darlehen zins- und tilgungsfrei. Danach ist es innerhalb von 10 Jahren mit einer monatlichen Mindestrate in der Höhe von € 128,00 zurückzuzahlen. Bei Vollzeitmaßnahmen kann zusätzlich ein Unterhaltsbeitrag gefördert werden, der aber vom Einkommen und Vermögen der Antragsteller und deren Ehegatten abhängig ist.
Die Fortbildungskosten sind zudem im Rahmen der Einkommensteuererklärung absetzbar.

Weitere detaillierte Informationen sowie die Möglichkeit zum Download der Antragsunterlagen finden Sie unter http://www.bmbf.de/de/851.php (Bundesministerium für Bildung und Wirtschaft) oder http://www.nbank.de/Privatpersonen/Arbeitsmarkt/Bildung_und_Qualifizierung/Meister_BAfoeG.php .

Bei weiteren Fragen zum Meister-BAföG sind wir jederzeit für Sie da: 05151 – 95776 – 0.