˄
Rund um das TA Bildungszentrum

TA Aktuell

09. Apr 2015
TA Aktuell

Chancen durch EU-Mittel: Unternehmer tagen im TA Bildungszentrum

Regionale Unternehmer bei der Veranstaltung

Am Anfang entsteht die Idee. Eine Innovation, vielleicht ein Produkt, das es so noch nicht auf dem Markt gegeben hat. Dadurch kann ein Unternehmen Gewinne erzielen, Arbeitsplätze schaffen,  Steuergelder in die Kommunalkassen spülen. Der Mittelstand ist dabei nicht auf sich allein gestellt – dafür setzt sich die NBank ein. Gemeinsam mit der IHK Hannover hatten die Förderberater der Investitions- und Förderbank Niedersachsens gestern zu einer Fachtagung in die Räume des TA Bildungszentrums eingeladen. Aufgezeigt wurden Chancen und Perspektive für kleine und mittlere Unternehmen.

„Der Mittelstand ist immer wieder gefordert, sich im Wettbewerb richtig aufzustellen“, betonte NBank-Berater Sebastian Dietrich. Wichtig sei, sich frühzeitig über Fördermöglichkeiten zu informieren. So werde die NBank erstmals ein Kleinstdarlehen für Gründer anbieten, das bis zu 25.000 Euro betragen kann. Wer auf Unterstützung der EU hoffe, könne trotz reduzierter Zuschusstöpfe mit dem richtigen Vorgehen profitieren. Das neue europäische Programm „Horizont 2020“ soll Innovationen auf die Beine helfen. Es handelt sich um ein dreistufiges Verfahren – Businessplan, Prototypentwicklung, Markteinführung – das in Niedersachsen durch die NBank begleitet wird. Die Landestochter analysiert und auditiert beispielsweise unternehmensinterne Prozesse, erklärte Dietrich. Eine weitere Institution will heimischen Unternehmern unter die Arme greifen: Das Amt für regionale Landesentwicklung Leine-Weser verfolgt das Ziel, wirtschaftliche Entwicklung und Förderung enger als bisher zu verknüpfen, sagte Referent Stephan Grenz: „Wir sind vor allem Ansprechpartner für Projekte mit einer gewissen Strahlkraft.“ Am neu bezogenen „dezentralen“ Standort in Hildesheim tragen die Mitarbeiter des Amtes zur engen Zusammenarbeit mit den Ministerien und der NBank bei.

Die Hamelner IHK-Leiterin Dr. Dorothea Schulz zeigte sich erfreut darüber, dass sich unter den fast 50 Gästen, die zu der Tagung im TA Bildungszentrum erschienen waren, ein Großteil regionaler Unternehmer befand. „Das zeigt, wie wichtig das Thema ist.“ Das Ziel, den potenziellen Investoren Projektschwerpunkte und Finanzierungsbausteine näherzubringen, sei erreicht worden.

Weitere Informationen: