˄
In 2 Tagen absolviert

Sicherheitsbeauftragter

Studieninhalte

Die Bausteine Ihrer Qualifizierung. Das Fachwissen für Ihren Zertifikats-Lehrgang Sicherheitsbeauftragter erlernen Sie in kompakten Unterrichtseinheiten, aufgeteilt in fünf Themenblöcke. Die Inhalte orientieren sich an der Gesetzlichen Unfallversicherung im Siebten Buch Sozialgesetzbuch und der Unfallverhütungsvorschrift „Grundsätze der Prävention“ nach BGV A1. Im Anschluss sind Sie juristisch und handwerklich fit für Ihre neuen Aufgaben.
 

 

Rechtliche Grundlagen

  • Rechtshierarchie
  • Staatliche Verordnungen
  • Arbeitsschutzbehörden und Berufsgenossenschaften
  • Aufgaben, Rechten und Pflichten des Sicherheitsbeauftragten

Sensibilisierung und Förderung der Arbeitssicherheit

  • Volkswirtschaftliche und soziale Bedeutung
  • Verantwortung und Pflichten der Mitarbeiter
  • Auswertung von Arbeitsunfällen
  • Praxisbezogener Erfahrungsaustausch

Gewährleistung der Arbeitssicherheit

  • Organisation des internen Arbeitsschutzes
  • Grundlagen der Arbeitssicherheit
  • Ergonomie und Sicherheit am Arbeitsplatz
  • Sicherheit im innenbetrieblichen Verkehr
  • Gefährdungsermittlung und – beurteilung
  • Funktion des Gesundheitsschutzes
  • Planung und Durchführung der effizienten Unterweisungen
  • Dokumentationspflicht

Umgang mit gesundheitsgefährdenden Betriebsmitteln

  • Eigenschaften, Identifizierung
  • Kontrolle der Schutzmaßnahmen
  • Vorschriften zur Lagerung und Grenzwerten
  • Entsorgung von Gefahrstoffen

Maßnahmen zur Verbesserung der Sicherheit

  • TOP Schutzmaßnahmen (technisch, organisatorisch, persönlich)
  • Spezifische Maßnahmen nach Unfallursachen
  • Persönliche Schutzausrüstung
  • Brandschutzverordnung
  • Vorbeugende Brand- und Explosionsschutzmaßnahmen
  • Flucht- und Rettungswege
  • Verhalten im Notfall
  • Fallbeispiele im Bereich Arbeits-, Gesundheits- und Umweltschutz