˄
In 7 Tagen absolviert

Brandschutzbeauftragter inkl. -helfer

Beruflicher Aufstieg

Sie beugen Gefahren vor. Mit Ihrem neuen Fachwissen können Sie in Ihrem Unternehmen als Ansprechpartner für den betrieblichen Brandschutz ernannt oder als Brandschutzhelfer tätig werden. Ihre Qualifikation findet Anwendung in jeder Branche, vor allem aber in großen Betrieben. Besonders wichtig sind Ihre Fähigkeiten etwa in Industriebauten, Krankenhäusern, Altenheimen, Schulen oder größeren Verkaufsstätten. Nicht zu unterschätzen: Auch im Privatleben sind diese Kenntnisse wertvoll.
 

 

Ihre besonderen Fähigkeiten sind gefragt

Sichern, schützen, löschen. Sie sehen Ihren Betrieb nach der Weiterbildung garantiert mit anderen Augen: Als Brandschutzbeauftragter erstellen Sie eine Brandschutzordnung oder schreiben Sie fort, beurteilen die Arbeitsplätze und den Betrieb im Allgemeinen nach Sicherheitskriterien. Sie können im Umgang mit entflamm- und brennbaren Stoffen beraten. Sie wirken mit bei baulichen, technischen und organisatorische Maßnahmen, soweit sie den Brandschutz betreffen. Auch Vorgaben des Feuerversicherers setzen Sie um. Sie können Notfallübungen planen und durchführen, halten Flucht-, Alarm- und Rettungspläne auf dem Laufenden. Als Brandschutzhelfer unterstützen Sie im Ernstfall aktiv, bekämpfen Flammen, bedienen Löschanlagen und weisen die Feuerwehr ein.
 

 

Bauen Sie ein Netzwerk aus Brandschützern auf

Knüpfen Sie Kontakte. Während Ihres Zertifikats-Lehrgangs am TA Bildungszentrum lernen Sie viele Menschen kennen, die dieselben Ziele wie Sie verfolgen. Vor Ort haben Sie die Chance, so zielgerichtet wie nirgendwo sonst persönliche Kontakte aufzubauen. Von diesem Netzwerk profitieren Sie nicht nur beim Lernen. Auch in der Berufspraxis ist der Wissen- und Erfahrungsaustausch unter Brandschutzbeauftragten von großem Vorteil für alle.