˄
In 2 Tagen absolviert

Sicherheitsbeauftragter

Beruflicher Aufstieg

Sie beugen Gefahren vor. Oft ist es aus Unkenntnis. Dann bekommt im Betrieb einfach irgendjemand die Verantwortung für die Sicherheitsarbeit übertragen. Problematisch: Es fehlt dieser Person zwangsläufig an notwendigen Kenntnissen und anderen Blickwinkeln. Mit Ihrem neuen Fachwissen sind Sie hingegen professionell mit der Thematik vertraut. Sie bringen Ihr Unternehmen – unabhängig ob es industriell produziert oder im Dienstleistungsbereich agiert – auf die sichere Seite. Die Qualifikation findet überall Anwendung und macht Sie zu einer begehrten Person auf dem Arbeitsmarkt.
 

 

Ihre besonderen Fähigkeiten sind gefragt

Mit Auge und Verstand. Sie bemerken potenzielle Gefahren und beugen Ihnen vor. Sie kennen das richtige Verhalten im Notfall und setzen sich dafür ein, dass die Kollegen entsprechend ihrer Tätigkeit vor Unfällen geschützt werden. Sie achten darauf, ob jeder die Vorschriften – etwa in Bezug auf Verhalten und Schutzkleidung – einhält. Auch gestalten Sie vorbeugende Brandschutzmaßnahmen mit, kontrollieren etwa die Funktion von Flucht- und Rettungswegen. Im Visier haben Sie zudem den Umgang mit Gefahrstoffen, deren Lagerung, Verwendung und Entsorgung. So minimieren Sie das Verletzungs- und Erkrankungsrisiko und sparen Ihrem Arbeitgeber Kosten.
 

 

Bauen Sie ein Netzwerk aus Sicherheitsbeauftragten auf

Knüpfen Sie Kontakte. Während Ihres Intensiv-Seminars am TA Bildungszentrum lernen Sie viele Menschen kennen, die dieselben Ziele wie Sie verfolgen. Vor Ort haben Sie die Chance, so zielgerichtet wie nirgendwo sonst persönliche Kontakte aufzubauen. Von diesem Netzwerk profitieren Sie nicht nur beim Lernen. Auch in der Berufspraxis ist der Wissen- und Erfahrungsaustausch unter betrieblichen Sicherheitsbeauftragten von großem Vorteil für alle.