˄
Focus Vergleich: Top-Anbieter für Weiterbildung 2021
In 11 Wochen absolviert

Berufspädagoge IHK

Studieninhalte

Die Bausteine Ihrer Qualifizierung. Das notwendige Fachwissen für Ihre Aufstiegsfortbildung Berufspädagoge IHK erlangen Sie in drei prüfungsrelevanten Modulen: „Kernprozesse der beruflichen Bildung“, „Berufspädagogisches Handeln in Bereichen der beruflichen Bildung“ und „Spezielle berufspädagogische Funktionen“. Im Mittelpunkt des Unterrichts steht der Wissenstransfer zwischen Theorie und praktischer Anwendung.
 

 

I. Kernprozesse der beruflichen Bildung

Lernprozesse und Lernbegleitung

  • Lern- und entwicklungstheoretische Grundlagen für die Gestaltung von Lern- und Qualitätsprozessen
  • Didaktische Aufbereitung und Umsetzung von Lern- und Qualifizierungsprozessen im Rahmen der Entwicklung von Lernzielen und -inhalten sowie der Lernbegleitung unter Berücksichtigung von Geschäfts- und Arbeitsprozessen
  • Methodische Planung und Gestaltung von Lern- und Qualifizierungsprozessen unter Einschluss neuster Verfahren, Medien und Technologien

Planungsprozesse

  • Analyse der Markt- und Technikentwicklung, der Arbeitsmarktsituation in Bezug auf die Qualifikationserfordernisse der Zielgruppe sowie Analyse bildungspolitischer und bildungsrechtlicher Rahmenbedingungen und Handlungsoptionen
  • Ermittlung von betrieblichem kurz-, mittel- und langfristigen Bildungsbedarf
  • Planung von Werbemaßnahmen, Bewerbergewinnung und der Teilnehmergewinnung
  • Planung der Kooperation mit Bildungsnetzwerken, Entwicklungspartnern und Kunden
  • Umsetzung von Ausbildungs- und Fortbildungsordnungen
  • Planung von Bildungs- und Qualifizierungsprogrammen und -maßnahmen
  • Planung der Organisation der Lernorte und Lernmedien

Managementprozesse

  • Strategisches Management von Bildungsbereichen
  • Strategische Planung von Bildungsprodukten und Bildungsmarketing
  • Management einschließlich Controlling beruflicher und betrieblicher Bildungsprozesse in Unternehmen
  • Qualitätsmanagement
  • Mitarbeiterführung, Personalmanagement und Entwicklung der Teamleistung
  • Innovations- und Reorganisationsmanagement, Entwicklung neuer strategischer Ansätze
  • Kooperationsmanagement
  • Finanzplanung unter Nutzung von Förderprogrammen und Fördermitteln

II. Berufspädagogisches Handeln in Bereichen der beruflichen Bildung

Berufsausbildung

  • Planen einer Berufsausbildung in einem ausgewählten öffentlich-rechtlich anerkannten Ausbildungsberuf unter Berücksichtigung geschäftsprozessorientierter und arbeitsprozessintegrierter Ausbildung
  • Entwicklung und Organisation von Ausbildungsverbünden und Serviceausbildung
  • Lernbegleitung von Auszubildenden, im Besonderen von denen, die zusätzlicher lernpsychologischer, jugend- und sozialpädagogischer Unterstützung bedürfen, auch unter Berücksichtigung interkultureller Aspekte
  • Gewinnung und Auswahl von Auszubildenden sowie Beratung von Unternehmen
  • Prüfen und Prüfungsgestaltung, einschließlich Gestaltung von Prüfungsaufgaben nach geltendem Prüfungsrecht und unter Berücksichtigung neuer Prüfungsformen und -methoden
  • Führen und Qualifizieren ausbildender Fachkräfte
  • Gestalten eines wirtschaftlichen Geschäftsprozesses der Berufsausbildung, Qualitätssicherung

Weiterbildung

  • Innovative Weiterbildungsangebote entwickeln, Analyse von Weiterbildungsbedarf, Produktmanagement
  • Lernbegleitung von Beschäftigten in Arbeitsprozessen, Organisation der Lernbegleitung auch von Lernungewohnten
  • Coaching und Bildungsberatung in betrieblichen Veränderungsprozessen
  • Prüfen und Prüfungsgestaltung auf der Grundlage öffentlich-rechtlicher Fortbildungsregelungen, einschließlich Gestaltung von Prüfungsaufgaben nach geltendem Prüfungsrecht und unter Berücksichtigung neuer Prüfungsformen und -methoden
  • Organisation von Weiterbildungsmaßnahmen in und außerhalb von Arbeitsprozessen, einschließlich der Berücksichtigung geltenden Rechts
  • Führung und Qualifizierung haupt- und nebenberuflicher Weiterbildner
  • Gestalten eines wirtschaftlichen Geschäftsprozesses der betrieblichen sowie außerbetrieblichen Weiterbildung, Qualitätssicherung

Personalentwicklung und -beratung

  • Entwickeln und Einsetzen von Konzepten zur Kompetenzentwicklung, der Qualifikationsanalyse und von Qualifizierungsprogrammen
  • Berücksichtigung des Zusammenhangs von Personalentwicklung und Organisationsentwicklung
  • Gestaltung lernförderlicher Arbeitsformen
  • Mitgestaltung beruflicher Entwicklungspfade, Entwickeln, Einführen und Umsetzen zielgruppenspezifischer Förderprogramme
  • Beurteilung von Mitarbeitern, Erkennen und Fördern von Mitarbeiterpotenzialen
  • Beratung von Führungskräften

III. Spezielle berufspädagogische Funktionen

Spezielle berufspädagogische Funktionen

Dieser Lehrgangsteil bereitet Sie darauf vor, in der Prüfung ein komplexes Projekt umzusetzen. Sie weisen anhand eines berufs- und betriebspädagogischen Prozesses nach, dass Sie einen Fall entwickeln, planen, organisieren, durchführen und die Qualität dessen sichern und optimieren können.
  • Projektarbeit
  • Präsentation und Fachgespräch