˄
Rund um das TA Bildungszentrum

Karriere & Studium

07. Feb 2018
Karriere & Studium

Starke Verzahnung: Wenn TA-Studenten auf globale Industrie treffen

Angehende Industrietechniker Maschinenbau IHK des TA Bildungszentrums besuchen den Getriebehersteller REINTJES GmbH.

Beeindruckend schießt die Flamme in die Höhe, hüllt die Hallendecke kurz in schwarzen Rauch. Das glühend heiße Metall wird hier in der Härterei abgeschreckt, es dampft und zischt. In sicherer Entfernung beobachten 20 angehende Industrietechniker Maschinenbau IHK das Spektakel, das sich ihnen bietet. Zum Abschluss ihres 18-wöchigen Vollzeitlehrgangs unternehmen die beiden Gruppen eine spannende Exkursion zur REINTJES GmbH in Hameln.

Das Traditionsunternehmen existiert seit fast 140 Jahren, es stellt seit 1955 am Hauptsitz in Hameln maritime Getriebe für den weltweiten Markt her. Längst werden auch Antriebssysteme und Industriegetriebe beispielsweise für industrielle Turbinen und Verdichter produziert. Vor allem im asiatischen und amerikanischen Raum ordern Reedereien die hochwertigen Schiffsteile für ihre Frachter, Schlepper, Fähren oder Jachten. Sägen, Bohren, Drehen, Fräsen, Schleifen, Härten – REINTJES-Mitarbeiter Gerd Geldermann zeigt und erklärt heute die Arbeitsschritte in der Fertigung. „Nur wer hochwertig produziert und großen Wert auf Qualität legt, wird am Markt bestehen“, gibt der Diplom-Ingenieur den zukünftigen Industrietechnikern Maschinenbau IHK mit auf den Weg.

Die haben sich durch die Aufstiegsfortbildung von Fachkräften zu Spezialisten mit umfassendem Wissen weiterentwickelt. „Man kann in kurzer Zeit viel lernen – und viel aus seinem Leben machen“, bilanziert Absolvent Christoph Standke, 29, aus Freiberg. „Sehr viel mitgenommen“, hat auch Max Michael Krumpeter. Durch die Projektarbeit, mit der die Qualifikation letztlich abschließt, hat der 43-Jährige aus der Region Hannover einen neuen Arbeitgeber gefunden. „Den Lehrgang am TA Bildungszentrum zu machen, war eine gute Entscheidung“, ist Daniel Herrmann (21, Heilbronn) überzeugt. „Ich würd’s weiterempfehlen.“

Der Industrietechniker Maschinenbau IHK ist ebenso wie der Industrietechniker Elektrotechnik IHK die neue Alternative zum Staatlich geprüften Techniker. Inhaltlich konzentriert sich die Weiterbildung in beiden Fachrichtungen auf wesentliche technikrelevante Fächer, Engineering, Naturwissenschaften und Betriebswirtschaft. Die effektive Prüfungsvorbereitung dauert am TA Bildungszentrum nur fünf Monate. Im Vergleich zur regulär 24-monatigen herkömmlichen Technikerausbildung bedeutet dies einen wesentlich geringeren (Verdienst-)Ausfall im Unternehmen – und das bei einem ebenso wertvollen Abschluss.

Weitere Informationen: