˄
Rund um das TA Bildungszentrum

Karriere & Studium

18. Jan 2019
Karriere & Studium

Präzise und sauber: Industrietechniker auf Praxis-Exkursion

Exkursion Industrietechniker Maschinenbau IHK

Beim Praxisstudium am TA Bildungszentrum wird Wissenszuwachs erlebbar – eine Gruppe angehender Industrietechniker IHK der Fachrichtung Maschinenbau hat sich jetzt auf eine Reise in die Welt der Linearsysteme begeben. Bei der Bahr Modultechnik GmbH in Luhden blickten die Studierenden hinter die Kulissen eines besonderen Unternehmens.

Es sieht so einfach, so mühelos aus, und ist doch so komplex: Wenn die passgenauen Linearsysteme der Bahr Modultechnik GmbH im Dauereinsatz arbeiten, auf über 10 g beschleunigen oder mit bis zu zwölf Metern pro Sekunde ihren Job verrichten, hat Präzision höchste Bedeutung. Ob für Edelstahlsysteme, Hubeinheiten, Schwerlasttraversen, Tripod-Roboter oder Zentriereinheiten – seit 1990 werden die Komponenten aus Niedersachsen in die ganze Welt exportiert.

Was unseren Studierenden gleich auffällt: Für ein Industrieunternehmen ist es bei Bahr Modultechnik außergewöhnlich sauber: von manikürten Buchsbäumchen in den Außenanlagen bis zur Produktion. Stefan Krüger, Dozent am TA Bildungszentrum und Vertriebsmitarbeiter bei Bahr Modultechnik, führt die Gruppe mit seinem Kollegen Patrick Hantke durch die Gebäude. Auch Hantke hat eine Verbindung zur Akademie – absolvierte er doch 2016 ebenfalls das Praxisstudium Industrietechniker Maschinenbau IHK.

„Der Techniker blickt längst über seine bisherigen Grenzen hinaus“, weiß Krüger. So sind seine Kollegen oft auch im Kundenkontakt tätig, konstruieren, entwickeln, beraten. Interessiert folgen die TA-Studenten den Ausführungen, stellen Nachfragen, genießen auch ein bisschen den typischen Maschinengeruch. Im März sind sie, ebenso wie die Studenten im parallel laufenden Industrietechniker Elektrotechnik IHK, nach insgesamt nur 18 Wochen schon bereit für die Prüfungen und die abschließende Facharbeit. Und dann kann die Karriere folgen: „Der Industrietechniker ist die Eintrittskarte für alles, was noch kommt – und für zukünftige Weiterbildungen“, sagt Krüger.

Weitere Informationen: