˄
In 8 Wochen absolviert

Aus- und Weiter­bildungs­pädagoge IHK

Aus- und Weiter­bildungs­pädagoge IHK
˅
˄

Zusatzangebote

Nutzen Sie alle Chancen. Als Aus- und Weiterbildungspädagoge IHK haben Sie einen fundierten Berufsabschluss für ein verantwortungsvolles Aufgabenfeld in der Tasche. Darauf können Sie jetzt noch weiter aufbauen. Auf dieser Seite informieren wir über Weiterbildungen, für die Sie mit Ihrer neu erworbenen Qualifikation die Voraussetzungen erfüllen. Darüber hinaus bieten wir eine individuelle Beratung im persönlichen Gespräch an.
 

 

Erwerben Sie den Ausbilderschein (AEVO)

Voraussetzung erfüllt. Für die Aufstiegsfortbildung zum Aus- und Weiterbildungspädagogen müssen Sie zuvor die Ausbildereignungsprüfung IHK (AEVO) ablegen. Am TA Bildungszentrum können Sie diese Qualifikation in sechs Tagen Vollzeit-Unterricht erwerben. Zusätzlich bieten wir den Lehrgang als Wochenendkurs und berufsbegleitend an.
 

 

Schärfen Sie Ihr Profil mit weiteren Zertifikatslehrgängen

Die wertvollste Ressource verwalten lernen. Ihre Qualifikation können Sie bei uns ohne großen Zeitaufwand vertiefen. Spezialisieren Sie sich im Bereich Mitarbeiterführung mit unserem Zertifikatslehrgang zur Führungskraft IHK. Er dauert ebenso wie der Kurs Qualifizierte Personalfachkraft IHK nur zwei Wochen. Erwerben Sie wertvolles Fachwissen im Mitarbeiter-Management und optimieren Sie Ihren Führungsstil. Mit unserem Lehrgang Praxisbezogene Grundlagen der Mediation IHK lernen Sie gezielt, wie Sie mit professionellen Methoden ein gutes Betriebsklima schaffen – ebenfalls in zwei Wochen.
 

 

So wertvoll wie ein akademischer Abschluss

Der Weg zur Uni ist frei. Mit dem Abschluss Aus- und Weiterbildungspädagoge IHK erwerben Sie automatisch ein allgemeines Hochschulzugangsrecht, auch ohne in der Schule das Abitur abgelegt zu haben. Damit können Sie an jeder Universität oder Hochschule studieren. Schon jetzt stehen Sie auf einer Ebene mit dem Bachelor. Studierende mit Berufserfahrung erzielen laut Untersuchungen übrigens bessere Ergebnisse als Abiturienten, die direkt vom Gymnasium kommen – aufgrund Ihres stabileren und leistungsorientierteren Lernverhaltens.