˄
In 3 Tagen absolviert

Datenschutz­beauftragter (BDSG, DSGVO)

Datenschutz­beauftragter (BDSG, DSGVO)
˅
˄

Beruflicher Aufstieg

Eine Aufgabe mit großer Bedeutung. Das Thema Datenschutz erhält immer mehr Gewicht, sowohl in größeren Firmen, die dazu verpflichtet sind, einen Datenschutzbeauftragten zu bestellen, als auch in kleineren Unternehmen, die das nur unter Umständen zu leisten haben. Ab Mai 2018 fallen die Sanktionen für Nichteinhaltung des Datenschutzes deutlich härter aus als bisher: Mit Inkrafttreten des neuen BDSG und der DSGVO können Verstöße mit bis zu 20 Millionen Euro oder vier Prozent des weltweiten Jahresumsatzes bestraft werden. Damit wird unzureichender Datenschutz zum Risiko für Unternehmen. Als Datenschutzbeauftragter können Sie die neuen Bestimmungen umsetzen und notwendige Anpassungen des betrieblichen Datenschutzes vornehmen.
 

 

Ihre besonderen Fähigkeiten sind gefragt

Lücken schließen, Systeme verbessern. Die Umstellung auf das neue Bundesdatenschutzgesetz und die Datenschutz-Grundverordnung bringen zum Teil erhebliche Änderungen mit sich. Mit Ihrem neu erworbenen Wissen können Sie u.a. vorhandene Datenschutzhinweise und -erklärungen anpassen, Einwilligungserklärungen überarbeiten und neue Richtlinien der Auftragsverarbeitung in Prozesse integrieren. Sie arbeiten in dieser Funktion mit der IT zusammen, wenn es um Sicherheitslücken, Schadensbegrenzung, Vergabe von Zugriffsrechten und ähnliche Maßnahmen geht. Darüber hinaus kommunizieren Sie mit der Aufsichtsbehörde und kommen so den Meldepflichten des Unternehmens nach. Sie wirken bei entsprechenden Betriebsvereinbarungen mit, wissen mit Beschwerden umzugehen und wie Mitarbeiter formal richtig auf das Datenschutzgeheimnis verpflichtet werden. Darüber hinaus können Sie ein verbindliches Konzept entwickeln, das den Datenschutz langfristig sicherstellt.
 

 

Bauen Sie Ihr Netzwerk aus Datenschützern auf

Knüpfen Sie Kontakte. Während Ihres Zertifikats-Lehrgangs am TA Bildungszentrum lernen Sie viele Menschen kennen, die dieselben Ziele wie Sie verfolgen. Vor Ort haben Sie die Chance, so zielgerichtet wie nirgendwo sonst persönliche Kontakte aufzubauen. Von diesem Netzwerk profitieren Sie nicht nur beim Lernen. Auch in der Berufspraxis ist der Wissen- und Erfahrungsaustausch unter Datenschutzbeauftragten ungemein wertvoll. Mit dem Abschluss haben Sie ein großes Ziel erreicht. Und Sie können noch weiter Karriere machen. Informieren Sie sich auf der Seite „Zusatzangebote“.