˄
Förderprogramme

Landesförderungen für Teilnehmer

Rheinland-Pfalz (QualiScheck)

Maximale Förderhöhe
50 % | 500 €
Zielgruppe
Abhängig Beschäftigte mit Hauptwohnsitz in Rheinland-Pfalz.
Förderfähige Kurse
Alle berufsbezogenen Weiterbildungsmaßnahmen, die am TA Bildungszentrum angeboten werden und dem Erhalt der Beschäftigungsfähigkeit in einem ausgeübten Beruf dienen.
In Rheinland-Pfalz erhalten Sie finanzielle Unterstützung, Ihre berufliche Zukunft durch Weiterbildung zu verbessern. Die Förderung durch den Europäischen Sozialfonds macht es mit dem QualiScheck möglich.
 

 

Wer wird gefördert?

Gefördert werden abhängig Beschäftigte die weder eine allgemeinbildende Schule besuchen, eine Erstausbildung absolvieren noch im Rahmen eines Erststudiums immatrikuliert sind.

Wie hoch kann die Förderung ausfallen?

Eine Weiterbildung kann pro Kalenderjahr und Teilnehmer mit 50 Prozent (maximal bis zu einem Betrag von 500 Euro) gefördert werden.

Was sind die Voraussetzungen für eine Förderung?

  • Die Antragsstellung muss mindestens 2 Monate vor Beginn der Maßnahme stattgefunden haben.
  • Eine Anmeldung zum Kurs darf noch nicht erfolgt sein.
  • Die Beschäftigten müssen in Rheinland-Pfalz wohnen.
  • Das zu versteuernde Jahreseinkommen muss mehr als 20.000 €, bzw. 40.000 € bei gemeinsam veranlagten Ehepaaren betragen.
  • Wenn die Kosten der Weiterbildung höher sind als 1.000,00 € (inkl. MwSt.) kann das zu versteuernde Jahreseinkommen weniger als 20.000 €, bzw. 40.000 € bei gemeinsam veranlagten Ehepaaren betragen. (Ansonsten gilt die Bildungsprämie des Bundes)
  • Die Weiterbildung muss abgeschlossen werden.

Wie beantrage ich die Förderung?

Ein ausgefüllter und unterschriebener Antrag muss bis spätestens zwei Monate vor dem Beginn der Weiterbildung bei der Förderstelle eingegangen sein. Nach Erhalt des QualiSchecks sowie des Erstattungsantrages (wird nach Beendigung der Weiterbildung benötigt) kann sich der Bildungsinteressierte für die auf dem QualiScheck genannte Weiterbildung anmelden.

Wie verläuft die Abrechnung der Förderung?

Der Teilnehmer sendet nach Beendigung der Weiterbildung und Begleichung der Rechnung den QualiScheck (der Weiterbildungsträger bestätigt auf der Rückseite die Teilnahme und den Zahlungseingang) sowie den unterschriebenen Erstattungsantrag an die aufgedruckte Adresse des Landesamtes für Soziales, Jugend und Versorgung in Mainz. Wichtig ist, dass der Antrag auf Erstattung innerhalb von sechs Monaten nach Beendigung der Weiterbildung eingereicht wird, da sonst keine Auszahlung mehr erfolgen kann.