˄
Erfahrungen und persönliche Eindrücke
Portraits unserer Absolventen 2016

Mit ihr ist wieder zu rechnen

Katja Link bildete sich in Hameln zur Bilanzbuchhalterin IHK weiter.
C Finanzen & ControllingK März 2016
Kurzporträt
Name:
Katja Link
Alter:
41
Wohnort:
Hergenfeld
Erlernter Beruf:
Bürokauffrau
Aufstiegsziel:
Die „einfachen Tätigkeiten“ im Büro wollte sie nicht mehr machen. Die forderten sie zu wenig. „Und das ging mir auf den Wecker.“ Mit der Weiterbildung zur Bilanzbuchhalterin IHK hat Katja Link wieder richtig Spaß daran gewonnen, ihre Karriere im Unternehmen voranzubringen – mit einer hochwertigen Qualifikation und in verantwortungsvoller Position.
Ein bisschen wehmütig wird die 41-Jährige schon, wenn sie an die drei Monate in Hameln denkt, die hinter ihr liegen. Die ansteckend positive Atmosphäre in ihrer Lehrgangsgruppe. Die Mädels aus ihrer WG in dem schnuckeligen Altstadt-Häuschen. Die vielen neuen Freunde. „Das war alles richtig hier: diese Akademie und der Zeitpunkt für meine Weiterbildung.“
Kosten- und Leistungsrechnung, Finanzwirtschaftliches Management, Jahresabschlüsse, Berichterstattung, Steuerlehre... die Lehrgangsinhalte sind wohl eher trockener Stoff, könnte man meinen. „Doch es war bei uns eine super Mischung aus Lernen und Spaß“, blickt die gelernte Bürokauffrau aus dem Landkreis Bad Kreuznach zurück. Im Unterricht habe jeder vom Miteinander profitieren können: „Der eine kann sehr gut rechnen, der andere kennt sich dafür besser im Steuerrecht aus – keiner hat hier den anderen hängen lassen.“ Immens gestärkt worden sei das durch „die hohe Qualität der Dozenten.“ Die Möglichkeit, sich im Präsenzunterricht jederzeit austauschen zu können, sei gerade bei schwierigen Themen ein klarer Vorteil gegenüber Online-Kursen. „Ich kann das Vollzeitmodell der TA jedem empfehlen, der sich nicht über zwei bis drei Jahre in Teilzeit herumquälen will.“

Es hat mir einfach
sehr gefallen hier.

Vor einiger Zeit hatte sie schon einmal eine Weiterbildung zur Finanzbuchhalterin gemacht, bei einem örtlichen Bildungsträger in Rheinland-Pfalz. Den Vergleich dazu habe das TA Bildungszentrum klar gewonnen, sagt sie. „Das hat mir einfach sehr gefallen hier, von Anfang an waren mir die Akademie, die Mitarbeiter und das Umfeld sympathisch.“ Auch sei sie froh gewesen, wie stressfrei alles – trotz intensiven Lernens – für sie und ihre Kommilitonen abgelaufen sei. „Bei der Organisation gab’s nix zu meckern: Ich musste mich nur anmelden, um alles andere wurde sich gekümmert."

Die Rückkehr des Rechnungswesens

„Ich bin ein absoluter Zahlenmensch“, sagt Katja Link und lacht – sie kann endlich mit neuen Herausforderungen rechnen: Ihr Unternehmen, ein Mittelständler der Baubranche, holt sich das bislang ausgegliederte Rechnungswesen noch im Frühjahr wieder komplett ins Haus. Es fällt damit in ihren Verantwortungsbereich. Um auch für das spezielle Feld der Lohnbuchhaltung bestens gewappnet zu sein, hat Katja Link schon den nächsten Lehrgang (Lohnbuchhalter IHK) gebucht. Wieder in Hameln am TA Bildungszentrum. „Die guten Erfahrungen der vergangenen Wochen, die Top-Dozenten, die nötige Ruhe, um sich auf den Kurs zu konzentrieren – was liegt somit näher?“
 
Katja Link und ihre Lehrgangsgruppe: Gut gelaunte Bilanzbuchhalter am TA Bildungszentrum.