˄
Erfahrungen und persönliche Eindrücke
Portraits unserer Absolventen 2016

Erfolg auf der Überholspur

C Industrie & HandwerkK Mai 2016
Kurzporträt
Name:
Tobias Flierl
Alter:
23
Wohnort:
Fulda
Erlernter Beruf:
Industriemechaniker
Arbeitgeber:
Goodyear Dunlop Tires Germany GmbH
Aufstiegsziel:
„Der technische Fortschritt begeistert mich“, sagt Tobias Flierl und strahlt übers ganze Gesicht. Es ist diese wahre Euphorie, die Wissbegierde, die ihn antreibt. Und mit der er seinen Abschluss als Industriemeister Metall IHK erfolgreich bestanden hat.
Schon früh lernt der heute 23-Jährige die spannende Welt der Industrie kennen. Nach seiner Berufsausbildung zum Industriemechaniker bei Goodyear Dunlop wird er bei dem bekannten Reifenhersteller übernommen, ist dort inzwischen in der Qualitätssicherung tätig. „Es ist interessant, was mit Maschinen möglich ist und wie sich die Technik in diesem Bereich weiterentwickelt“, hat der junge Hesse festgestellt.
Aus eigener Motivation heraus suchte er Möglichkeiten für den langfristigen beruflichen Erfolg – und fand sie in der Ausbildung zum Meister. „Das ist der schnellste und beste Weg.“ Der Industriemeister IHK besteht aus zwei übergreifenden Prüfungsabschnitten, den Fachrichtungsübergreifenden Basisqualifikationen (BQ) und den Handlungsspezifischen Qualifikationen (HQ). Für die BQ meldete sich Tobias Flierl zunächst bei einem Bildungsträger in Fulda an. Allerdings: Nur zweimal Unterricht pro Woche in Abendform wurde ihm irgendwann zu langwierig. „Da dachte ich mir, das müsse ja wohl auch schneller gehen.“

Ich bin froh, dass ich mir 1,5 Jahre gespart habe.

Der geballte Erfahrungsschatz

Also schrieb sich der 23-Jährige für die HQ beim TA Bildungszentrum in Hameln ein – zum Vollzeitkurs. „Ich bin froh über meine Entscheidung, durch die ich mir eineinhalb Jahre gespart habe.“ An der TA traf er auf angehende Meister aus ganz Deutschland. Die brachten einen geballten Erfahrungsschatz aus unterschiedlichsten Betrieben mit. „Es waren Leute aus jedem Fachbereich da, aus der Fertigung, Montage, Planung, Qualitätssicherung... da lernt man auch voneinander eine ganze Menge.“
Die gemeinsame Studienatmosphäre, auch außerhalb der Unterrichtszeiten, habe viel zur Vertiefung des Lernstoffes beigetragen. Und natürlich hatten die Dozenten daran maßgeblichen Anteil. „Sie waren alle super qualifiziert und haben uns vom ersten Tag an mitgenommen.“ Ein großer Vorteil sei es gewesen, sich täglich intensiv mit den Studieninhalten auseinander zu setzen. „So gab es keinen Leerlauf, sondern viel komprimiertes Wissen.“
Jetzt hält Tobias Flierl sein Prüfungszeugnis von der Industrie- und Handelskammer in der Hand: Er hat mit gutem Ergebnis bestanden. Heute würde er direkt die kompakte Vollzeitform wählen, sagt er. „So kommt man schneller und besser ans Ziel.“
 
Tobias Flierl (23), Industriemeister Metall IHK
Tobias Flierl (23) hat seinen Industriemeister Metall IHK am TA Bildungszentrum erfolgreich abgeschlossen.